Konstant

in

  • dialog
  • change
  • prozess
  • kommunikation
  • dialog
  • lösungen
  • action
  • ruhe
  • balance
  • warth
  • praxis
  • psychologie
  • konstanz
  • entwicklung
  • beratung
  • qualifikation

Alles hat zwei Seiten, oft sogar mehr!

"Was die Menschen bewegt, sind nicht die Dinge selbst, sondern die Ansichten, die wir von ihnen haben"
 

Angebote

Your Life 4.0

Entfalten Sie Ihr innovatives Potential!

Be your own chairperson.

my special
Kooperation mit dem Steinbeis-Zentrum

Das erwartet Sie

  1. Sie reflektieren Ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung 
  2. Sie erleben den nächsten Entwicklungsschritt 
  3. Sie erleben Gemeinschaft als tragendes Element 
  4. Es entstehen Konzepte für Ihre Zukunft 


Trainer/innen

Berivan Kaya

Stefan R. M. Fennrich 

Wolfgang Gleixner

Konstantin Warth

Datum

Freitag 02. 11.2018 | 12 Uhr

bis Sonntag 04. 11.2018 | 15 Uhr 

Wind of Change

Führungskräfte in Change-Prozessen begleiten & unterstützen

"Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen" (chinesische Weisheit) 


Module

  1. Mitarbeiter gewinnen für Veränderungen
  2. Mitarbeiter begleiten in ihrer Entwicklung 
  3. Schwierigkeiten im Change konstruktiv lösen
  4. Veränderungen gestalten und effektiv nutzen 


Zielgruppe

aufgeschlossene Führungskräfte, die mit ihrem Team gelungene Change-Prozesse gestalten wollen. Sie verstehen moderne Führung als Dienst am Mitarbeiter? Sie wollen die anderen weiter voran bringen? Sie wollen sich selber reflektieren und weiter entwickeln?


Dauer

2–3 Tage pro Modul


Teilnehmerzahl

max. 10 Personen

Tower of Power

Super-Vision auf höchstem Niveau im Wasserturm 

In einer außergewöhnlichen Location in Konstanz bekommt Super-Vision eine wort-wörtliche Bedeutung. Hier können Personen in Führungsrollen ihre Aufgaben, Situationen und Konstellationen in einem offenen vertrauensvollen Plenum besprechen. Dabei finden sie neue erfolgreiche Ansätze & Sichtweisen sowie Souveränität & Gelassenheit ... und wer will das nicht?


Dauer

2 Tage


Termine

23. –24. November 2018

25. – 26. Januar 2019

22. – 23. März 2019

10. – 11. Mai 2019

26. – 27. Juli 2019

Teilnehmerzahl

max. 10 Personen 


Ort
Wasserturm Stromeyersdorf, Konstanz 

inhouse-Projekte

Konzeption & Durchführung von Programmen zur Personalentwicklung

Externe Unterstützung von Programmen, die HR-Verantwortliche in Unternehmen durchführen wollen. Hierbei wird eine intensive und langjährige Partnerschaft angeboten, um nachhaltige Ergebnisse zu gewährleisten.

Einige Beispiele für bisher durchgeführte Projekte sind:
 

  • Programme zur Persönlichkeitsentwicklung in der Erstausbildung 
  • Coaching-Programme zur Unterstützung von Ausbildungsverantwortlichen
  • Programme zur Führungskräfteentwicklung, z.B. während Umstrukturierungsprozessen
  • Programme zur Unterstützung von neuen Führungskräften in Change-Prozessen und flankierende Maßnahmen 
  • Moderation von Team-Workshops zur Entwicklung von Vision, Leitbild, Strategie sowie spezielle Themen (z.B. Teamspirit)

konstant in veränderung!

.... dennoch wollen wir sie oft verhindern!

Alles ist Veränderung! 

Wir verändern uns permanent. Dauernd sind unsere Körperzellen und Hirnzellen im Wandel. Denn Wandel ist Erneuerung und Entwicklung. In den meisten Fällen entsteht etwas Neues. Zum Beispiel gibt es zahlreiche Menschen, die in ihrem Beruf ein Risiko eingegangen sind, ausgetretene Pfade verlassen haben, Visionen entwickelt haben oder einfach Unkonventionell waren und damit Innovationen geschaffen haben, die ihre Karriere und Entwicklung gefördert haben (z.B. Bill Gates, Steve Jobs oder DM-Chef Götz Werner). Veränderungen führen also oft zu etwas Gutem und Nützlichem. Somit entsteht oft etwas Besseres. Auch die Gesellschaft verändert sich, die Natur, die Wirtschaft und das Klima... und zahlreiche Unternehmen. Doch hier wird es interessant. Die meisten Menschen sehen in Veränderung erstmal eine Bedrohung. Die aktuellen weltpolitischen Ereignisse belegen dies ganz deutlich.

 

Die erste Reaktion ist Angst!

Wir Menschen reagieren reflexhaft erstmal mit Angst und daher mit Ablehnung und Abwehr. Die blitzschnell ablaufende Kosten-Nutzen-Analyse fällt meistens negativ aus. Zu hoch sind die fantasierten Kosten, die Angstfantasien, wie schlimm alles wird. Meistens sind diese Kosten mit einem Verlassen der bisherigen Komfortzone ( = Sicherheit) verbunden. In Unternehmen reagieren Mitarbeiter bereits auf einfache Strukturveränderungen wie z.B. neue Gebiete für den Vertrieb, einen neuen Personalvorstand oder auch nur einen neuen Chef wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange. Bei größeren Umstrukturierungen wie Fusionen wird es dann ganz heikel. Aus meiner langjährigen Seminar- und Coachingpraxis kenne ich die dann üblichen menschlichen Verhaltensweisen auf Stress-Situationen: kämpfen, flüchten oder totstellen. Angst macht sich breit. Schnell geht es ums Überleben! Der Flurfunk jagt eine Meldung nach der anderen raus. Die Nachrichtenlage wird dramatisch und die Realitäten werden ausgeblendet. Das Negative nimmt überhand. Warum? Das eigene Selbst- und Weltbild wird durch Veränderungen massiv in Frage gestellt und dagegen wehren wir uns. In der Transaktionsanalyse spricht man davon, dass der Bezugsrahmen (die eigenen Erfahrungen und Wertsysteme) in Frage gestellt wird und dass wir unseren Bezugsrahmen verteidigen, um uns treu zu bleiben und unsere Identität zu wahren. Es ist ein ganz menschlicher Automatismus, dass wir unseren bisherigen Bezugsrahmen aufrechterhalten wollen.

 

Hinter der Angst steht die Entwicklung!

Befürchtungen und Ängste vor Veränderungen, Wandel und Umstrukturierungen sind deshalb eine ganz normale Reaktion und die Voraussetzung für eine Entwicklung. Denn organisatorische aber auch persönliche Entwicklung findet nur außerhalb der Komfortzone statt. Deshalb sind Krisen auch Wendepunkte. In meinen Seminaren und Coachings erlebe ich sehr oft, dass nach der "Krise" was Besseres oder besser Passenderes entstanden ist, z.B. wenn sich hochrangige Führungskräfte oder Geschäftsführer für eine Neuorientierung entschieden haben. Vielleicht braucht es die eine oder andere Sackgasse, aber die Suche ist entscheidend. Dieser Prozess alleine bedeutet schon Entwicklung. Auch bei Mitarbeitern, die  zum Beispiel in Führungsrollen „geworfen“ werden, ist oft zu beobachten, dass diejenigen, die das als persönliche Entwicklung verstehen, sehr erfolgreich sind. Meistens sind es dann auch diejenigen, die sich frühzeitig unterstützen lassen.
 

Die Voraussetzung für solche Entwicklungs- und Lernprozesse ist jedoch, dass Menschen mit ihren Befürchtungen und Ängsten ernstgenommen werden. Gerade in diesen Fällen kommt es sehr stark darauf an, sich ehrlich und emotional verstanden zu fühlen. Ein Kind, das Angst vor Spinnen hat, hat noch nie seine Angst dadurch verloren, dass die Eltern gesagt haben, dass die Spinne ihm nichts machen wird. Die Angst wird sogar verstärkt dadurch, dass das Kind nicht ernst genommen wird.

 

Wie ernst nehmen Sie als Führungskraft oder Geschäftsführer ihre Mitarbeiter, Kollegen oder Vorgesetzten in Umstrukturierungen und organisatorischem Wandel?

Gelingt es Ihnen, Ihre Mitarbeiter für notwendige und zukunftsorientierte Veränderungen zu gewinnen oder machen Sie aus Beteiligten eher Beleidigte?

Um das zu vermeiden, ist es hilfreich zu wissen, wie die Menschen um sie herum ticken, wie Sie sie abholen und gut begleiten können.
 

Einige bewährte best-pracise Beispiele sollen demnächst hier skizziert werden. 

Fortsetzung folgt! 

konstantin

Konstantin Warth

Beraten mit Kopf, Herz & Bauch

seit 2015

Training & Coaching

Konstanzer Seminare

2002 – 2015

Systemisches & Ressourcenorientiertes Coaching

Milton Erickson Institut Heidelberg

2008 – 2009

Transaktionsanalyse-Ausbildung 

Tübinger Institut für Transaktionsanalyse

2002 – 2009

Business Coach-Ausbildung 

Konstanzer Seminare

2002 – 2004

Diplom-Psychologe 

Universität Konstanz

1993 – 2000

Bankkaufmann

Volksbank Balingen eG

1990 – 1993

»meine Arbeit ist wie ein gutes Steak mit gemüse - leicht verdaulich, nahrhaft und gibt power«

Für Kunden aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich!

Meine Expertise ist Beratung und Training von Führungskräften aus allen Branchen. Die 20-jährige Erfahrung bezieht sich auf alle Hierarchien und verschiedenste Situationen, die eine Führungskraft beschäftigen und belasten können (Konflikte, Mitarbeitergespräche, Selbstführung, Burn-Out-Prävention, usw.). Durch meine Arbeit mit Führungskräften kam die Begleitung zahlreicher Teams in Teamentwicklungen hinzu. 
 

Aktuell unterstütze ich die Führungskräfteförderung eines mittelständischen Unternehmens in der Umstrukturierung. Neben Führungskräfteentwicklung reizt mich auch die Arbeit mit Auszubildenden und Trainees. Hier berate ich den HR Bereich eines internationalen DAX-Konzerns bei der Konzeption und führe Seminarreihen durch. Ein weiteres Projekt ist die Konfliktmoderation innerhalb des Managements eines KMU. Für Universitäten und Akademien gestalte ich praxisbezogene Workshops.
 

Neben meiner umfangreichen praktischen Erfahrung verfüge ich über mehrere zertifizierte Ausbildungen. Die Basis meiner Arbeit bildet die Ausbildung zum Business-Coach bei Ulrich Dehner und meine Weiterbildung in Transaktionsanalyse bei Dr. Fritz Wandel in Konstanz. Verfeinert habe ich meine Methoden durch die Hypno-Systemische Qualifizierung bei Dr. Gunther Schmidt in Heidelberg. Hinzu kamen noch zahlreiche Workshops & Supervisionen zu speziellen Themen wie Burnout-Prävention, Entspannungsmethoden, Mini-Max-Interventionen und Visualisierung im Coaching.

Menschen Potenziale Entwicklung Essen Fussball Walken Yoga

Diplom-Psychologe / Bankkaufmann

Konstantin Warth

»Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.«

+49 157 53 10 16 00

Rheingasse 19

D-78462 Konstanz